Fachbeiträge zum Thema Rinder

Links zu den Inhalten:



Archiv - Fachbeiträge Rinder aus vorhergehenden Jahren



„2015 - Herbstveranstaltung für Rinderhalter und ihre betreuenden Hoftierärzte“

Am 06.10.2015 fand die diesjährige Herbstveranstaltung des Rindergesundheitsdienstes für Landwirte und ihre betreuenden Hoftierärzte sowie ihre zuständigen Amtstierärzte statt. Hierzu hatten sich, wie in den Vorjahren etwa 120 Teilnehmer angemeldet, die allerdings letztlich nicht alle gekommen sind.

Die dennoch gut besuchte Veranstaltung stand unter dem Motto „Zutritt verboten“ und beschäftigte sich aus den verschiedensten gegebenen Anlässen mit dem Thema „Biosicherheit in der Rinderhaltung“:



Dabei kann ein hohes Maß an Biosicherheit schon durch relativ einfache Maßnahmen in Verbindung mit verantwortungsbewusstem Handeln von einer Vielzahl von Rinderhaltungen besuchenden Menschen (Händler, Tierärzte, Besamungstechniker, Berater u. v. m) erzielt werden. Aber letztlich muss der Tierhalter die Vorgaben festlegen.

In vier Beiträgen wurde die Vielfalt des Themas unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet und unisono für mehr Selbstverständlichkeit im Biosicherheitsdenken in Rinderhaltungen geworben.

Vortragszusammenfassungen, die Vorträge und eine Checkliste zum Erkennen des Infektionsrisikos für BVD-Infektionen können nachstehend eingesehen werden.


Vorträge:
Dr. Benno Ewert, LAV FB 4 Task Force Tierseuchenbekämpfung Sachsen-Anhalt
„Biosicherheit- allen (?) bekannt und dennoch neu“
TA Ramon Rulff, Vetrinäramt Landkreis Salzwedel
„Praktische Biosicherheit am Beispiel der BHV-1 in einer Artikel 10 Region“
Dr. Ulrike Exner, Fa. Boehringer-Ingelheim Vetmedica GmbH
„Biosicherheit in der Praxis – was tun gegen BVD“
Dr. Bernd Taffe, TGD der Tierseuchenkasse Sachsen-Anhalt
„Galt und Co – Biosicherheit nicht nur für hochansteckende Tierseuchen“


[zurück]